Minitaur

 

minitauranglepp

Info

Jetzt mit Software Rev 2.2 und neuen Features

Das ultimative Bass-Monster! Der Moog Minitaur ist ein höchst kompakter und dabei äußerst leistungsfähiger Mono-Synthesizer. Die Klangerzeugung arbeitet 100% echt analog. Trotz seiner überraschend kompakten Abmessungen bietet der Minitaur genau den Sound, den man von einem Moog Synthesizer erwartet: maximaler Druck und ein abgrundtiefes und dennoch beispiellos durchsetzungsfähiges Low-End. Der Minitaur lässt buchstäblich den Putz fliegen. Die internationale Fachpresse hat ihn dafür mit Lob überschüttet...

Der Minitaur besitzt gerade einmal Taschenbuch-Abmaße und passt somit in jedes Studio, jedes Live-Setup und auf jedes DJ-Pult. Dennoch bietet der Minitaur ein vollständig ausgestattetes Frontpanel mit hochwertigsten Bedienelementen im klassischen Moog-Design: Die wichtigsten Sound-Features nutzen eigene Regler oder Taster – analoger und direkter geht es kaum. MIDI-Funktionen und Presets werden dagegen zeitgemäß über einen Software-Editor gesteuert. So bleibt das Bedienfeld übersichtlich und aufgeräumt.

Mit seiner Umgebung komuniziert der Minitaur problemlos via MIDI/USB oder über CV-Gate Eingänge. Ob in einem modernen Rechner-Setup oder mit einem klassischen Modular-Synthesizer – der Minitaur ist jederzeit sofort spielbereit.

Der Minitaur ist in einem stabilen Stahlblechgehäuse untergebracht. Optional bietet Moog Echtholz-Seitenteile für den Minitaur an. Auch ein Montage-Set für den 19" Rack-Einbau ist erhältlich. 

Minitaur Rev 2.2 Software-Update

Minitaur Rev 2.2 bietet interessante neue Features und verbessert die Integration des Minitaur in das DAW- und Analog-Setup:

• Speichern von bis zu 128 Presets direkt im Gerät (Zugriff via MIDI-Controller, Editor oder Bedienfeld).

Editor/Library-Software für DAW-Integration (Mac und Windows)

Bisher nur via MIDI-Controller erreichbare Funktionen jetzt im Bedienfeld als Shift-Funktionen

Fünf neue Modulationsquellen (Tri, Sqr, Saw, S&H, Filter-EG)

Hard-Sync von Osc 1 und Osc 2


Modulation nur auf Osc 2 – perfekt mit Hard-Sync

CV-Inputs für Pitch, Volume und Gate lassen sich auf beliebige Minitaur-Parameter routen.

Steuerspannungen an Minitaur's CV-Inputs werden in MIDI-Controller-Daten gewandelt und via USB ausgegeben.


Minitaur Rev 2.2 Demovideo ansehen (englisch)

Das Minitaur Rev 2.2 Update ist via kostenlosem Download auf der Moog Website zu haben.


Rev 2.2 Update downloaden





Features

Hier die wichtigsten Features des Moog Minitaur in der Übersicht:

Alle wichtigen Funktionen besitzt eigene Bedienelemente.

Zwei VCOs mit den Wellenformen Sägezahn (exakt dem original Taurus entsprechend) und zusätzlich Rechteck. Einzeln modulierbar.

Mixer für VCO-Signale

Hard-Sync

Das berühmte Moog Kaskadenfilter liefert authentischen Taurus 1 und Taurus 3 Sound.

Zwei ADSR-Hüllkurven im Minimoog-Style steuern Filter und Lautstärke. Decay und Release reagieren gemeinsam oder einzeln auf den Decay-Regler. Release wird über einen On/Off Schalter aktiviert.

Ein LFO moduliert VCO und VCF – natürlich MIDI-Clock-synchron.

Die Sounderzeugung des Minitaur lässt sich vollständig via MIDI steuern. Der Minitaur besitzt dazu einen USB-Port sowie eine MIDI-DIN-Buchse.

Drei analoge Steuereingänge lassen sich auf beliebige Parameter routen und ermöglichen die problemlose Steuerung mit Hilfe von Pedalen und Steuerspannungen – vom Moogerfooger bis zum Modularsynthesizer.

MIDI-Controller-Daten werden in Steuerspannungen gewandelt

Audioeingang zur Bearbeitung externer Audiosignale mit Hilfe von Filter und Mixer-Sektion.

Kopfhörerausgang 

128 Presets im Gerät speicherbar. Zugriff über Frontpanel oder Editor/Library-Software.

Erstklassige Verarbeitung und ein hochwertiges Stahlblechgehäuse machen den Minitaur zu einem echten Arbeitstier für Studio und Bühne.

mehr Fotos

 

minitaurfrontpp
minitaurbackpp

Minitaur_Holz

(Der Minitaur mit optionalen Echtholz-Seitenteilen)
 

MinitaurRack_solo

minitaur_rack_white_SuperSmall

(Der Minitaur mit optionalem Rack-Einbausatz)

 

Ausstattungsdetails

 

Der Minitaur bietet folgende Funktionen und Ausstattungsdetails:

 

Bedienelemente:

 

- VCO 2 Frequency: Ändert die Stimmung von VCO 2 zu VCO 1 im Bereich von +/- 1 Oktave.

 

- VCO 1 & 2 Wellenformauswahl: Bietet Sägezahn oder Rechteck für beide VCOs.

 

- VCO 1 Level: Pegel von VCO 1

 

- VCO 2 Level: Pegel von VCO 2

 

- VCF Cutoff: Bestimmt die Eckfrequenz (Cutoff) des 4-Pol Moog-Filters im Bereich von 20 Hz bis 20 kHz.

 

- VCF Resonance: Bestimmt den Pegel des Filter-Feedbacks bis hin zur Selbstoszillation des Filters.

 

- VCF EG Amount: Bestimmt die Modulationstiefe der Filter-Hüllkurve. Arbeitet bipolar für positive und invertierte Modulation.

 

- LFO Rate: Geschwindigkeit der LFO-Modulation im Bereich von 0,01 Hz bis 100 Hz. 

 

- LFO VCO Amount: Bestimmt die Modulationstiefe der LFO-Tonhöhenmodulation.

 

- LFO VCF Amount: Bestimmt die Modulationstiefe der LFO-Filtermodulation.

 

- VCA EG Attack: Bestimmt die Dauer der Attack-Phase der Lautstärkehüllkurve (1 msec bis 30 sec).

 

- VCA EG Decay/Release: Bestimmt die Dauer von Decay- und Release-Phase der Lautstärkehüllkurve (1 msec bis 30 sec). Die Release-Phase wird mittels Taster aktiviert (Minimoog-Style).

 

- VCA EG Sustain: Bestimmt den Sustain-Pegel der Lautstärkehüllkurve.

 

- VCF EG Attack: Bestimmt die Dauer der Attack-Phase der Filterhüllkurve (1 msec bis 30 sec).

 

- VCF EG Decay/Release: Bestimmt die Dauer von Decay- und Release-Phase der Filterhüllkurve (1 msec bis 30 sec). Die Release-Phase wird mittels Taster aktiviert (Minimoog-Style).

 

- VCF EG Sustain: Bestimmt den Sustain-Pegel der Filterhüllkurve.

 

- Release On/Off Schalter: Aktiviert die Release-Phase der Hüllkurven (Minimoog-Style).

 

- Glide On/Off: Aktiviert eine Glide-Funktion (”Ziehen” von Noten). Aktiviert Shift-Funktion.

 

- Volume: Ausgangslautstärke des Minitaur.

 

- Fine Tune: Feinstimmung der Oszillatoren im Bereich von +/- 1 Halbton.

 

- MIDI LED: Signalisiert eingehende MIDI-Daten.

 

- LFO Rate LED: Signalisiert die Geschwindigkeit des LFO.

- Weitere Features über Shift-Funktion oder Editor-Software bzw. MIDI-Controller erreichbar.

 

 

Anschlüsse:

 

Audio

 

- Audio Out: 6 mm Klinkenbuchse, mono, unsymetrisch.

 

- Headphones: Miniklinkenbuchse für Kopfhörer.

 

- Audio In: 6 mm Klinkenbuchse für Anschluss von externem Line-Pegel-Signal.

 

Analoge Steuereingänge (auf beliebige Parameter zuweisbar)

 

- Pitch CV: Steuereingang für Tonhöhe (0 bis +5 V, intern skaliert auf 1V/Oktave). Arbeitet mit passiven Expression-Pedalen oder Steuerspannungen.

 

- Filter CV: Steuereingang für Filter-Cutoff (0 bis +5 V). Arbeitet mit passiven Expression-Pedalen oder Steuerspannungen.

 

- Volume CV: Steuereingang für Lautstärkeverlauf (0 bis +5 V). Arbeitet mit passiven Expression-Pedalen oder Steuerspannungen.

 

- Gate: Gate-Signal Eingang triggert die Hüllkurven (0 V = aus, +5 V = an).

 

MIDI

 

- MIDI (DIN): Standard DIN MIDI Eingangsbuchse für die MIDI-Steuerung des Minitaur.

 

- MIDI (USB): Typ B USB-Port für den MIDI-Datenempfang via USB.

 

Sounddemos

Videos